Hi, wir sind

AMES.

Wir sind eine Gemeinschaft aus Machern, Kreativen, Unternehmern, Gründern, Investoren und CEOs, die geschlossen ein Ziel verfolgen. Das Aussterben Afrikas Wildlebens zu stoppen. Als ein anfänglich kleiner Kreis von Afrika-Enthusiasten vereint AMES heute Gleichgesinnte der ganzen Welt. Dabei denken wir groß und nutzen unternehmerische Ansätze, um gezielt Projekte Vorort umzusetzen. Wir sind uns unserer Verantwortung gegenüber des Planeten bewusst und wollen dieser durch unsere Tätigkeit gerecht werden.

Wir schauen nicht länger zu, wie unser Planet ausgebeutet wird. Wie Tiere getötet werden und aussterben. Wir arbeiten aktiv an Lösungen.

Seit 2020 setzen wir uns daher mit der AMES Foundation für wilde Tiere in Afrika ein. Unsere Vision ist es, Afrika zu einem
sichereren Ort für Tiere zu machen.
Dazu nutzen wir die Kraft der Community. Unsere Mitglieder heißen bei uns Guardians. Wir tauschen uns aus, bringen uns gegenseitig weiter und feiern die kleinen Schritte along the way.

Denn alleine haben wir zwar Power.
Aber zusammen sind wir eine Naturgewalt.
Wir sind AMES.

Unsere Mission ist es, das Wildleben zu erhalten, Biodiversität zu schützen und Afrika zu einem sichereren Ort für Tiere zu machen.

Das
Ames LEADERSHIP-team

Die AMES Foundation ist eine Gemeinschaft von Gleichgesinnten, die etwas zurückgeben und die Welt zu einem besseren Ort machen wollen. Geleitet wird unsere Organisation durch das AMES Leadership-Team. Einer eingeschworenen Gruppe von Machern, die ehrenamtlich mit Leidenschaft und Überzeugen am Erfolg von AMES arbeitet. Lerne hier das AMES Leadership-Team kennen:

„Meine Leidenschaft für Afrika und seine Tierwelt reicht bis in die 1990er Jahre zurück. Die Situation der afrikanischen Natur hat sich seitdem weiter verschlechtert und 2019, nachdem ich Monate mit dem Schutz von Wildtieren und dem Training gegen Wilderei verbracht habe, habe ich die Entscheidung getroffen, dass genug genug ist. Nashörner und Pangoline sind fast verschwunden, das Gleiche gilt für Elefanten und Löwen, und auch viele andere Tierarten sind vom Aussterben bedroht. Als privilegierte Weltbürger und Entscheidungsträger liegt es in unserer Verantwortung, zu handeln. Mit AMES haben wir ein Umfeld geschaffen, in dem wir uns für den Tier- und Naturschutz einsetzen, Kontakte knüpfen und gleichzeitig transformierende Lebenserfahrungen machen können.“

Schliessen

Marlon braumann

Gründer

Partner, Elevat3 Capital
Wohnort: Berlin
Lieblingstiere: Elefanten und Nashörner
Jahrgang: 1989
Erste Reise nach Afrika: 1998

Details

„Die Natur ist unsere Heimat, egal wo in der Welt wir uns befinden – nicht nur für uns, sondern für alle Tiere ebenso. Diese Heimat ist durch Menschenhand bedroht und beraubt die Tiere ihrer natürlichen Heimat. Ich bin froh darüber, mit der AMES Foundation einen Teil dieser Heimat für Tiere in Afrika zu beschützen.“

Schliessen

Lea Henzgen

Co-Gründer

Investment Analyst, Linus Digital Finance
Wohnort: Berlin
Lieblingstiere: Leoparden und Büffel
Jahrgang: 1994
Erste Reise nach Afrika: 2018

Details

„Die Zusammenarbeit mit der AMES-Stiftung ist für mich eine Möglichkeit, gemeinsam mit einer inspirierenden Gruppe von Menschen etwas zurückzugeben. Der Schutz der Wildnis ist mehr als nur die Rettung individueller Leben - es geht darum, das Gleichgewicht der Natur zu schätzen und zu bewahren. In der Natur zu sein ist eine Art zu Hause sein. Es gibt nur wenige Orte, an denen es so sichtbar und greifbar ist wie in Afrika. Ich habe viel Zeit im Busch verbracht, einschließlich der Ausbildung zum Feld- und Safari-Guide. Es ist eine Verpflichtung, dies zu schützen.“

Schliessen

Jan Hildebrand

Gründer

Gründer und MD, know.haus
Wohnort: Hamburg
Lieblingstiere: Elefanten und Oryx
Jahrgang: 1982
Erste Reise nach Afrika: 2010

Details

„Es gab eine Zeit, in der ich wirklich darüber nachdachte, Park Ranger in Hluhluwe / Imfolozi zu werden - jetzt ist AMES der Weg, dem sehr nahe zu kommen. Der Verlust des Lebensraums und die illegale Jagd haben einen großen Einfluss auf die signifikante Reduzierung vieler Wildarten. Die Erhaltung von Wildleben ist unglaublich wichtig, geschieht aber nicht von alleine. Mit AMES habe ich die Möglichkeit, meinen Beitrag zu leisten und meinen Fußabdruck zusammen mit anderen aufregenden Menschen zu hinterlassen. Es ist Zeit zu handeln, damit noch viele Generationen nach uns diese einzigartige Tierwelt erleben können.“

Schliessen

Simon Brunke

Co-Gründer

CEO, Exporo AG
Wohnort: Hamburg
Lieblingstiere: Löwen und Meerkatzen
Jahrgang: 1980
Erste Reise nach Afrika: 1995

Details

„Der Schutz von Tieren und der Natur ist nur ein Teil der Verantwortung, die für unsere Zukunft übernommen werden muss. Mit AMES verfolgen wir einen sehr direkten Ansatz, um mit bestimmten Ressourcen die maximale Leistung zu erzielen, ohne zu viel Zeit und Geld in der Verwaltung zu verschwenden.“

Schliessen

Thomas Hanke

Co-Gründer

Partner, Elevat3 Capital
Wohnort: Düsseldorf
Lieblingstiere: Elefanten und Löwen
Jahrgang: 1985
Erste Reise nach Afrika: 2013

Details

„Ich liebe es Zeit in der Natur und mit Tieren zu verbringen. Ich habe mich schon immer dafür begeistert und möchte nun mit der AMES Foundation etwas zurückgeben. Das Beschützen bedrohter Spezies und die Wiederherstellung der Biodiversität sind die ersten und entscheidendsten Schritte, um das Gleichgewicht unserer Welt wieder herzustellen.“

Schliessen

Jan-Peter Reineke

Co-Gründer

Gründer und MD, Digital Craftsmanship Collective
Wohnort: Solingen
Lieblingstiere: Nashörner und Honigdachs
Jahrgang: 1980
Erste Reise nach Afrika: 1988

Details

„Ich war schon immer fasziniert von der Natur - ganz besonders von afrikanischem Wildleben. Nach meiner ersten Reise nach Südafrika habe ich beschlossen mehr Zeit im Busch zu verbringen und habe an einem sechsmonatigen field-guide Training teilgenommen. Dort habe ich so richtig verstanden, wie fragil das Ökosystem geworden ist. Mit der AMES Foundation möchte ich eine aktive Rolle übernehmen, um einige der gefährdetsten Arten der Welt zu erhalten und die afrikanische Wildnis wieder in Balance zu bringen.“

Schliessen

Christoph Rösler

Co-Gründer

COO, Project A Ventures
Wohnort: Berlin
Lieblingstiere: Honigdachs und Wildhunde
Jahrgang: 1988
Erste Reise nach Afrika: 2009

Details

Christian Angermayer

Schirmherr

Entrepreneur & Investor
Wohnort: London
Lieblingstiere: Elefanten
Jahrgang: 1978
Erste Reise nach Afrika: 2009

Details

Marlon Braumann

Gründer

Aktueller Beruf: Partner, Elevat3 Capital

Wohnort: Berlin

Lieblingstiere: Elefanten und Nashörner

Geburtsjahr: 1989

Erste Reise nach Afrika: 1998

Details

“Meine Leidenschaft für Afrika und seine Tierwelt reicht bis in die 1990er Jahre zurück. Die Situation der afrikanischen Natur hat sich seitdem weiter verschlechtert und 2019, nachdem ich Monate mit dem Schutz von Wildtieren und dem Training gegen Wilderei verbracht habe, habe ich die Entscheidung getroffen, dass genug genug ist. Nashörner und Pangoline sind fast verschwunden, das gleiche gilt für Elefanten und Löwen, und verschiedene andere Arten sind vom Aussterben bedroht. Als privilegierte Weltbürger und Entscheidungsträger liegt es in unserer Verantwortung, zu handeln. Mit AMES möchten wir ein Umfeld schaffen, in dem Menschen wie wir helfen, Kontakte knüpfen und gleichzeitig einige der besten Lebenserfahrungen machen können."

Schliessen

Lea C. Henzgen

Mitgründerin

Aktueller Beruf: Geschäftsführerin, Falkenroth AG

Wohnort: Basel, Schweiz

Lieblingstiere: Leoparden und Büffel

Geburtsjahr: 1994

Erste Reise nach Afrika: 2018

Details

“Die Natur ist unsere Heimat, egal wo in der Welt wir uns befinden – nicht nur für uns, sondern für alle Tiere ebenso. Diese Heimat ist durch Menschenhand bedroht und beraubt die Tiere ihrer natürlichen Heimat. Ich bin froh, im Stande zu sein mit AMES einen Teil dieser Heimat für Tiere in Afrika zu beschützen.”

Schliessen

Jan Hildebrand

Mitgründer

Aktueller Beruf: Gründer und MD, know.haus

Wohnort: Hamburg

Lieblingstiere: Elefanten und Oryx

Geburtsjahr: 1982

Erste Reise nach Afrika: 2010

Details

“Die Zusammenarbeit mit der AMES-Stiftung ist für mich eine Möglichkeit, gemeinsam mit einer inspirierenden Gruppe von Menschen etwas zurückzugeben. Der Schutz der Wildnis ist mehr als nur die Rettung individueller Leben - es geht darum, das Gleichgewicht der Natur zu schätzen und zu bewahren. In der Natur zu sein ist eine Art zu Hause sein. Es gibt nur wenige Orte, an denen es so sichtbar und greifbar ist wie in Afrika. Ich habe viel Zeit im Busch verbracht, einschließlich der Ausbildung zum Feld- und Safari-Guide. Es ist eine Verpflichtung, dies zu schützen.“

Schliessen

Thomas Hanke

Mitgründer

Aktueller Beruf: Partner, Elevat3 Capital

Wohnort: Düsseldorf

Lieblingstiere: Elefanten und Löwen

Geburtsjahr: 1985

Erste Reise nach Afrika: 2013

Details

“Der Schutz von Tieren und der Natur ist nur ein Teil der Verantwortung, die für unsere Zukunft übernommen werden muss. Mit AMES verfolgen wir einen sehr direkten Ansatz, um mit bestimmten Ressourcen die maximale Leistung zu erzielen, ohne zu viel Zeit und Geld in der Verwaltung zu verschwenden.”

Schliessen

Christian Angermayer

Patron

Aktueller Beruf: Entrepreneur & Investor

Wohnort: London, Vereinigtes Königreich

Lieblingstiere: Elefanten

Geburtsjahr: 1978

Erste Reise nach Afrika: 2009

Details

Christoph Rösler

Mitgründer

Aktueller Beruf: Principal bei Project A Ventures

Wohnort: Berlin

Lieblingstiere: Honigdachs und Wildhunde

Geburtsjahr: 1988

Erste Reise nach Afrika: 2009

Details

Ich war schon immer fasziniert von der Natur - ganz besonders von afrikanischem Wildleben. Nach meiner ersten Reise nach Südafrika habe ich beschlossen mehr Zeit im Busch zu verbringen und habe an einem sechsmonatigen field-guide Training teilgenommen. Während ich in einem Busch Camp gelebt habe, habe ich so richtig verstanden, wie fragil das Ökosystem geworden ist. Mit der AMES Foundation möchte ich eine aktive Rolle übernehmen, um einige der gefährdetsten Arten der Welt zu erhalten und die afrikanische Wildnis wieder in Balance zu bringen.

Schliessen

Simon Brunke

Mitgründer

Aktueller Beruf: CEO, Exporo AG

Wohnhaft: Hamburg

Lieblingstiere: Löwen und Meerkatzen

Geburtsjahr: 1980

Erste Reise nach Afrika: 1995

Details

Es gab eine Zeit, in der ich wirklich darüber nachdachte, Park Ranger in Hluhluwe / Imfolozi zu werden - jetzt ist AMES der Weg, dem sehr nahe zu kommen. Der Verlust des Lebensraums und die illegale Jagd haben einen großen Einfluss auf die signifikante Reduzierung vieler Wildarten. Die Erhaltung von Wildleben ist unglaublich wichtig, geschieht aber nicht von alleine. Mit AMES habe ich die Möglichkeit, meinen Beitrag zu leisten und meinen Fußabdruck zusammen mit anderen aufregenden Menschen zu hinterlassen. Es ist Zeit zu handeln, damit noch viele Generationen nach uns diese einzigartige Tierwelt erleben können.”

Schliessen

Jan Peter Reineke

Mitgründer

Aktueller Beruf: Gründer, Digital Craftsmanship Collective GmbH

Wohnhaft: Solingen

Lieblingstiere: Nashörner und Honigdachs

Geburtsjahr: 1980

Erste Reise nach Afrika: 1988

Details

“Ich liebe es Zeit mit der Natur und Tieren zu verbringen. Und ich wollte schon immer etwas zurückgeben. Das Beschützen und Wiederaufbauen von bedrohten Spezies ist der erste und entscheidentste Schritt, um das Gleichgewicht unserer Welt wieder herzustellen.“

Schliessen

Ames Experten
vor ort

PETER UND PAM OBEREM

GRÜNDER DES RESERVATS IN SA

Lieblingstiere: Nashörner

Geburtsjahre: 1954, 1956

Details

Peter und Pam sind zwei südafrikanische Tierärzte, die im Jahr 1994 beschlossen, eine Nutztierfarm und Obstplantage in Südafrika in ein Reservat zu verwandeln. Viel mehr als Rinder und Wassermelonen gab es damals nicht. Doch die beiden hatten eine Vision: Die ursprüngliche Biodiversität wieder herzustellen und dem Land zu erlauben, wild zu sein. Das haben sie geschafft. Inzwischen gibt es eine große Vielzahl an Spezien und das Land reguliert sich größtenteils von selbst. Seit 1. Mai 2021 wird das Reservat nun von AMES kontrolliert, doch die beiden bleiben mit ihrem Wissen und ihrer Leidenschaft weiterhin als wertvolle Berater vor Ort erhalten.

Schliessen

Les Brett

KOORDINATOR IN SÜDAFRIKA

Lieblingstiere: Nashörner

Geburtsjahr: 1959

Details

Les ist ein Unikat. Er ist der leitende Ranger im Reservat in Südafrika und kennt die südafrikanische Wildnis wie seine Westentasche. Mit seiner über 60-jährigen Erfahrung leitet er die APU, also die Anti-Poaching-Einheit vor Ort, schult neue Mitarbeiter und gibt sein Wissen in der „Dung Beetle Bush School“ (http://www.dung-beetle.co.za/) weiter.

Schliessen

UNsere Werte

Wir kümmern uns

um das Wildleben

Das Afrikanische Wildleben wurde seit Jahrzehnten von der Menschheit zerstört. Wir kümmern uns um Tiere jeglicher Art – egal wie groß oder klein, welche Farbe sie haben oder wo sie herkommen.

Wir kümmern uns

um Natur

Die Natur ist perfekt – solange sie nicht von der Menschheit unterdrückt wird. Damit das Wildleben aufblühen kann ist eine gesunde Natur von Nöten. Was auch immer wir machen, um das Wildleben zu erhalten, wir tun es nur, wenn wir damit keine anderen Teile der Natur negativ beeinflussen.

Wir kümmern uns

um Menschen

Menschen sind der führende Grund, warum so viele Spezies bedroht sind. Trotzdem ist AMES nicht für Wildleben gegen Menschen und zielt stattdessen auf ein harmonisches Zusammenleben von Wildleben und der Menschheit ab. Wir bilden Menschen weiter, stellen ihnen Alternativen zur Wilderei zur Verfügung und stoppen die Nachfrage nach Tierprodukten.

Wir kümmern uns:

um die Tierwelt
Das Afrikanische Wildleben wurde seit Jahrzehnten von der Menschheit zerstört. Wir kümmern uns um Tiere jeglicher Art – egal wie groß oder klein, welche Farbe sie haben oder wo sie herkommen. Das Wohlergehen der Tiere Afrika's ist die Grundlage all unseres Handelns.

um die Natur
Die Natur ist perfekt – solange sie nicht von der Menschheit unterdrückt wird. Damit das Wildleben aufblühen kann ist eine gesunde Natur von Nöten. Was auch immer wir unternehmen, um das Wildleben zu erhalten, wir machen es nur, wenn wir damit keine anderen Teile der Natur negativ beeinflussen.

um die Menschen
Menschen sind der führende Grund, warum so viele Spezies bedroht sind und dennoch oder gerade deswegen ist die Zusammenarbeit mit Menschen so wichtig.  Wir zielen auf ein harmonisches Zusammenleben und Miteinander von Wildleben und der Menschheit ab. Wir bilden Menschen weiter, stellen ihnen Alternativen zur Wilderei zur Verfügung und arbeiten daran die Nachfrage nach Tierprodukten zu stoppen.

Wir handeln:

als ein Team
Egal welches Geschlecht, welche Hautfarbe, Religion, Alter, Beruf oder ob wir uns vorher bereits kannten - innerhalb von AMES helfen und unterstützen wir einander. Denn wir teilen die gleichen Werte und haben ein gemeinsames Ziel: Den Schutz Afrika's gefährdetster Tierarten.

wie Unternehmer
Ideen sind gut, Ergebnisse besser. Anstatt uns in ewigen Diskussionsschleifen zu verfangen, machen wir einfach. Diese Einstellung ist zwingend notwendig, denn unsere Zeit verrinnt. Wir müssen jetzt handeln, bevor es zu spät ist. Um möglichst effizient zu bleiben, halten wir unsere Overhead-Kosten so gering wie möglich.

mit Ehrlichkeit
Transparenz und Ehrlichkeit sind die Basis all unseres Handelns. Innerhalb der AMES Gemeinschaft werden alle Zahlen, Daten und relevanten Informationen transparent geteilt, so dass jeder Guardian weiß, wo AMES steht und dass wir unseren Worten stets Taten folgen lassen.

Wir glauben:

an Bildung durch Erfahrung
Für uns ist es elementar, dass jedem Mitglied der AMES Gemeinschaft bewusst ist, was wir machen und wie wir arbeiten. Daher sind alle Guardians herzlich eingeladen unser Reservat im südlichen Afrika auch persönlich zu besuchen. Das Erlebnis aus Lernen und hautnaher Erfahrung mit den seltenen Tieren ist einzigartig.

an sich selbsterhaltende Strukturen
Alle von der AMES Stiftung finanzierten Projekte haben das Ziel sich eines Tages wirtschaftlich selbst zu tragen. Bei jedem Projekt haben wir daher stets die langfristige Profitabilität im Blick.

Mach die Welt
zu einem Besseren Ort

Du willst auch ein Guardian werden oder dich unverbindlich über unsere Stiftung informieren? Wir freuen uns über deine Nachricht!